Twitter LinkedIn Youtube E-mail
 

VISUAL BRANDING-SPEZIALIST VAN STRAATEN VERBANNT PVC-HALTIGE MEDIEN (BEDRUCKSTOFFE)

Schiphol, im Mai 2017. Am 1. Juni 2017 wird Van Straaten alle PVC-haltigen Materialien komplett aus den Produktionsstätten verbannen. Damit setzt Van Straaten seine Ziele zur Nachhaltigkeit konsequent um – richtungsweisend für die Branche des Visual Branding.

Mit der Beseitigung von PVC verfolgt Van Straaten konsequent die auf Nachhaltigkeit gerichteten Ziele weiter. Die ersten Schritte zu einem komplett nachhaltigen Betrieb ging Van Straaten im Jahr 2016, als das Unternehmen den Durst Rhotex 500, den größten Sublimationsdrucker der Welt, erwarb. Die für den Sublimationsdruck verwendeten Textilien wie Deco und Blockout sind frei von PVC und REACH-zertifiziert. Für die anderen Drucker wechselt Van Straaten nun zu umweltfreundlichen Alternativen wie EcoMESH. Damit sind die Produktionsanlagen ab dem 1. Juni 2017 vollständig PVC-frei.

Direktor Niels van Straaten erklärt: „Jede Marke, die sich ernst nimmt, nimmt auch Nachhaltigkeit ernst. Dennoch sehen wir, dass viele Unternehmen, vor allem in der Messebranche, nicht über die Vermarktung einer Nachhaltigkeitsstrategie auf ihren Websites hinausgehen. Durch die Beseitigung von PVC aus unseren Produktionsprozessen unterstützen wir unsere Kunden, diesen Schritt zur Nachhaltigkeit zu gehen. Frontlit und MESH sind nun Vergangenheit, während Materialien wie EcoMESH, Deco und Blockout in die Zukunft weisen.“

Maria Westerbos, Direktorin der Plastic Soup Foundation, reagiert positiv auf den Schritt von Van Straaten. „PVC ist einer der fünf meistproduzierten Kunststoffe der Welt und dabei äußerst schädlich für die Umwelt. Wenn PVC sich abbaut, setzt es giftige Chemikalien frei, die Ozeane, Menschen und Tiere schädigen. Durch die vollständige Beseitigung von PVC zeigt Van Straaten, dass man Nachhaltigkeit ernst nimmt. Ich kann nur hoffen, dass andere Unternehmen dieser Branche bald folgen werden.“

Die Beseitigung von PVC ist Teil einer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie bei Van Straaten. Im Jahr 2020 wird der Visual Branding-Spezialist vollständig auf eine nachhaltige Energieversorgung umstellen und völlig CO2-neutral arbeiten. Hierfür installierte Van Straaten 750 Solarmodule auf den Dächern ihres Experience Centers, den Produktionshallen und Büros. Diese Gebäude sind zudem mit energiesparender LED-Beleuchtung ausgestattet und werden mit holzbefeuerten Pelletöfen CO2-neutral beheizt. Van Straaten: „Wir wollen nicht nur Trendsetter für Visual Branding sein, sondern auch für Nachhaltigkeit."

Tags:
Nachrichten